Helmut - rÖno4 Fan aus Leoben

19.01.2016 19:45

Renault 4 als Firmen-, Mal- und Pensionsauto

1983 war das bittere Ende meines ersten gebrauchten R4. Diagnose: Hinterachsschwinge einfach abgerostet und für den Einsatz in meinem Betrieb nicht mehr zu verantworten. Ein Neuer musste her, egal wie. Beim Händler gab es nur einen Standard in weiß der sofort zu Verfügung stand, also her damit. Er leistete als Firmenmuli den jeder benutzen konnte einfach großartige Dienste. Zwischenzeitlich wurde er als Kunstobjekt für Kinder bereitgestellt. Das Outfit war wirklich besonders, nicht einmal die Reifen wurden von den malenden Kindern verschont. Doch irgendwann kam der Tag an dem auch das Pickerl nicht mehr machbar war. Ich stellte ihn ab und besorgte etwas Neues (allerdings von einem Hersteller den ich hier nicht nennen möchte). Fünf Jahre im Freien mußte er ausharren bis ich mir Gedanken über eine  Restauration machte. Der Zustand war alles andere als rosig. Komplett in die Einzelteile zerlegt und Stück für Stück aufgearbeitet. Diverse Teile wie Bremsen und Gelenke sowie Stoßdämpfer wurden durch Neuteile ersetzt. Der Kastenrahmen war nach dem Sandstrahlen einem Nudelsieb näher als einer tragenden Konstruktion. Ein guter Freund, seines Zeichens Karosseriespengler hatte mir im Vorfeld der Restauration versprochen den Rahmen zu Sanieren. Als er das Ergebnis nach dem Strahlen sah, war er natürlich nicht sehr erfreut machte aber gute Miene zum Bösen Spiel. Unter dem Motto versprochen ist versprochen. Der Zusammenbau ging ein wenig schleppend, da ich ja noch meinen Betrieb in Schuss halten musste. Die Zeit drängte da ich bei unserer traditionellen Maiausfahrt unbedingt mit dem Neuen  dabei sein wollte. Ein Clubfreund kam auf die glorreiche Idee das Projekt mit vereinten Kräften fertig zu stellen. Die Idee war zwar toll aber mein Stresspegel stieg fast ins Unermessliche. Einerseits der Betrieb und jeden Tag  bis zu 4 Freunde die mich nach Teilen fragten die es einzubauen gab. Der 1. Mai war gerettet und ich hatte einige Zeit viel Spaß mit dem R4. Die Zeit kam wo mir einfach der Platz ausging und ich mich schweren Herzens vom R4 trennte. Er kam in die Hände eines alten Bekannten der damit wirklich eine riesige Freude hatte. Wer einmal R4 fährt möchte dieses Gefühl einfach nicht mehr missen. Schon ein Jahr später stand ein neues Projekt bei mir zu Hause, natürlich ein R4 allerdings Baujahr 1984. Der Zustand war soweit in Ordnung nur Platz hatte ich natürlich noch immer keinen. So lagerte ich den Neuen bei einem Freund ein bis ich auch der Familie glaubwürdig den Kauf erklären konnte. Auf Grund meiner kreativen Tätigkeit habe ich auch noch Platz für zwei weitere Projekte geschaffen, mit ein wenig umräumen und wegwerfen war die Sache geritzt. Für die nächste Zeit habe ich keine Sorge das mir in der Pension langweilig wird.

Meine drei "neuen" Renault 4 :-) - Helmut aus der schönen Steiermark 

 

 

Kontakt

rÖno4 - Renault 4 Österreich Wienerstraße 3a
2640 Gloggnitz
Österreich
office@renaultR4.at